Wreck Your Neck Fest Torture Gut Parity Boot Devariem Killing Age Surface

Jan Termath
Fotograf


Jazz Styx
Redakteur


11.04.2015


Wreck Your Neck Fest

|| Torture Gut || Parity Boot || Devariem || Killing Age || Surface ||

St. Pauli Rock Café, Hamburg

Das Rock Café an einem Seitenarm der Hamburger Reeperbahn läd zu einem Abend im Zeichen von Death und Thrash Metal ein. Der düstere, kleine Laden holt heute fünf Bands auf die noch kleinere und noch düsterere Bühne, die sich in eine Ecke der Loctaion zwängt: TORTURE GUT, PARITY BOOT, DEVARIEM, KILLING AGE und SURFACE.

SURFACE finden sich in der Mitte der abendlichen Running Order wieder. Sänger Tom Robinson fällt jedoch schon vorher in der Menge deutlich auf, da er als einer der Veranstalter anscheinend versucht, jeden Gast persönlich zu begrüßen. Von TORTURE GUT und PARITY BOOT bereits aufgewärmt, drängt sich das Publikum in großer Zahl an den Fuß des Olymps, den die Hamburger Titanen um kurz vor zehn erklimmen. „Olympic Thrash And Death Metal“ nennen die vier Musiker ihre Klänge, die von nun an die Trommelfelle der Fans herausfordern. Tatsächlich finden die Elemente dieser beiden Genres in SURFACE eine exzellente Symbiose.

Der Zusatz „Olympic“ bezieht sich in erster Linie auf die Inhalte aus der Mythologie des antiken Griechenlands, die sich schon in Titel wie „Minotaur“ und „Titans From Olympus“ erahnen lassen. Doch „Olympic“ trifft auch den musikalischen Stil, der neben geshreddertem Thrash und gegrowltem Death eine epische Größe transportiert, die den Sound besonders eingängig macht. Passend dazu strahlen SURFACE eine gewaltige Energie aus, die sich sich in der wilden Menge spiegelt, die am Fuße der Bühne ein beinahe durchgängiges Meer aus fliegenden Haaren und Fäusten bilden, die im Takt ...

» weiterlesen auf metal1.info