ROCK ‘N’ ROLL WRESTLING BASH Crossplane

Jan Termath
Fotograf


P. Lugosi
Stammredakteur


21.01.2017


ROCK ‘N’ ROLL WRESTLING BASH

|| Crossplane ||

Gruenspan, Hamburg

Trash Dorado is in da house! Donald Trump nun auch, aber bleiben wir bei erstklassigem Müll: Januar im Jahre 2017 befindet sich das vermeintliche, sagenumwobene „Müll-Land“ direkt an der Hamburger Reeperbahn und zieht zuhauf Spaß- und Abenteuersuchende an. Im Gruenspan wird es laut, hart, flüssig und latent erotisch. Auf pure Party-Unterhaltung ausgelegt, hat der ROCK ‘N’ ROLL WRESTLING BASH von Initiator Carlos „Howling Mad“ Martinez seit 2003 einen beachtlichen Siegeszug hingelegt. Die in Köln entstandene Lucha-Libre-Show (Mexican Wrestling) wurde mittlerweile in die Staaten gebracht und von dortiger Metal-Prominenz (Gary Holt von Slayer) tatkräftig unterstützt. Weitere Siege in Sicht … aber lassen wir die Fäuste, Masken, Gitarren und Popos für sich sprechen, oder das T-Shirt eines Beteiligten: Wrestling, Bier und Titten.

„We are CROSSPLANE and we play Rock ’n‘ Roll“. Genau so sieht es aus und die Mannen aus Essen erweisen sich als perfekter Anheizer für ein derartiges Event. Ohne Schnick und ohne Schnack wird losgepoltert, Rock ’n‘ Roll in feinster Motörhead-Manier ohne billige Abklatschanschuldigungen. Sänger „Celli“ – auch Gitarrist bei Onkel Tom (Angelripper von Sodom) – erweist sich als große Stärke der Band; kräftige Reibeisen-Stimme, sympathische Präsenz und souveräner Umgang mit dem begeisterten Publikum. „Seid ihr gut drauf?“ Jaaaaaa! Und das wird sich am heutigen Abend auch nicht mehr ändern. Fast eine Stunde hauen sie Material ihres aktuellen Albums „Masturboned“ ...

» weiterlesen auf legacy.de